Dinner-Show und Umsatzsteuer

Teilweise ermäßigter Steuersatz bei einer Dinner-Show

mehr


Sido

Sido, alias Paul Hartmut Würdig, begann im Jahr 2003 seine Solokarriere mit zwei Songs, die umgehend der...

mehr


Wie bin ich als Schauspieler krankenversichert?

In der Regel kommt es bei Schauspielern zu folgenden Situationen:

Jahresvertrag

Soweit der Schauspieler an einem Theater per Jahresvertrag engagiert ist, gilt er als Angestellter und wird auch sozialversicherungsrechtlich so behandelt. Dies bedeutet eine Sozialversicherungspflicht in allen Zweigen der Sozialversicherung.

 

Teilspielzeitvertrag

Für den Zeitraum der Beschäftigung ist der Schauspieler, der über einen Teilspielzeitvertrag verfügt, in allen Bereichen der Sozialversicherung versicherungspflichtig. Aufgrund der Teilzeitbeschäftigung kommt es unter Umständen jedoch zu keinem Krankengeldanspruch sowie zur Nichterfüllung der Versicherungszeiten für einen Arbeitslosengeldanspruch. 

 

Unständig beschäftigt

Wenn der Schauspieler an einzelnen Drehtagen bei Fernsehen/Film oder an einzelnen Tagen beim Hörfunk beschäftigt ist, gilt er als "unständig beschäftigt" soweit der Dreh auf weniger als eine Woche begrenzt ist. Während dieser Beschäftigungszeit ist er in der Kranken- und Rentenversicherung versicherungspflichtig - Beiträge zur Arbeitslosenversicherung hingegen werden nicht abgeführt. Die Mitgliedschaft erlischt normalerweise mit dem Ende des Beschäftigungsverhältnisses. Um Versicherungslücken zu vermeiden, wurden hier folgende Sonderregelungen getroffen:

 

  • für unständig Beschäftigte bleibt die Mitgliedschaft in der Krankenkasse noch drei Wochen nach dem letzten Drehtag bestehen
  • darüber hinaus haben alle Arbeitnehmer und somit auch die unständig Beschäftigten noch vier Wochen nach Ende der Mitgliedschaft Ansprüche auf alle Leistungen der Krankenkasse - sofern sie in dieser Zeit nicht erwerbstätig sind. Soweit ein Schauspieler eine Lücke zwischen zwei Engagements nicht schließen kann, muss er sich spätestens sieben Wochen nach Ende des letzten arbeitslos melden (oder freiwillig krankenversichern), sonst besteht kein Anspruch mehr auf Leistungen der Krankenversicherung.Vorsicht ist geboten bei Schauspielern, die z.B. parallel selbständig als Synchronsprecher tätig sind. Nehmen diese innerhalb der vier-Wochen-Frist Aufträge als Selbständige an, erlischt die Nachwirkung der Krankenversicherung sofort.

 

PDF zum Download

zurück zu: FAQ